Teameffizienz

Wirtschaftlich geführte Unternehmen beweisen ihren Erfolg dadurch, dass sie strukturiert und effizient arbeiten. Die dort befindlichen Teams haben klare Standards zu erfüllen und arbeiten mit Checklisten.

Zeit ist heute ein wichtiger Rohstoff. Die Arbeit des einzelnen und vor allem die gemeinsame Arbeit des Teams, wie z.B. in einer Fabrik, unterliegen klaren Abläufen. Es gibt jedoch „schnellgetaktete“ und „langsamgetaktete“ Menschen. Dies wird deutlich bei ihrem Verhaltensmuster in Bewegung und Sprache. Ein Team wird effizient, wenn „Schnellgetaktete“ und „Langsamgetaktete“ miteinander harmonisieren.

Jeder von uns kennt die Situation, an manchen Tagen viel zu arbeiten, aber dabei wenig Ergebnisse zu erreichen – die Effizienz bleibt auf der Strecke. Bei der Teameffizienz wird das Ziel klar definiert und strategisch (von hinten nach vorne) gedacht. Beispiel: Um beim Sonnenaufgang auf dem Gipfel eines Berges zu stehen, muss ich genau wissen, wann ich losgehen muss. Effizienz bedeutet sowohl Beherrschung des Zeitmanagements als auch richtige Aufgabenverteilung – jeder sollte gemäß seiner Fähigkeiten optimal eingesetzt werden.

Die Effizienz des Teams sollte dabei auch die Effizienz des Einzelnen beinhalten und setzt ein gutes Controlling voraus.

Inhalte:

  • Das richtige Zeitmanagement
  • Die Fähigkeiten des einzelnen definieren
  • Gegenseitige Unterstützung
  • Erkennen der Engpässen
  • Die Engpassstrategie
  • Prioritäten richtig setzen
2018-03-27T13:38:06+00:00